Kooperationen mit Einrichtungen

Seit 2016 ist „Sterbebegleitung“ eine neudefinierte Kernaufgabe aller Pflegeeinrichtungen. Das Hospiz- und Palliativgesetz wurde entsprechend erneuert. Die Wohnheime, Seniorenresidenzen, Pflegeeinrichtungen sollen danach Kooperationen mit Hospizvereinen eingehen, um diese Aufgabe  gewährleisten zu können. Inzwischen hat Hospiz Ahrensburg acht Kooperationsverträge mit Einrichtungen in und um Ahrensburg abgeschlossen.

Geregelt werden darin die Organisation der Sterbebegleitungen, die Gespräche mit Pflegedienstleitung und Geschäftsführung, und auch die Möglichkeiten, Informationsabende für Angehörige, Schulungen für Mitarbeiter durchzuführen. Ziel des Hospizvereins ist es, dazu beizutragen, eine Kultur des Sterbens in den Häusern zu etablieren. Das  Sterben soll ins Leben zurück- und aus der Tabuzone herausgeholt  und als Teil des Lebens wahrgenommen werden. So gehört auch das Gespräch darüber „wie will ich überhaupt sterben, was ist mir wichtig am Lebensende, was nicht“ dazu. Ein Gespräch, das für Betroffene, Pflegende und auch Angehörige oft gleichermaßen schwierig ist. 

Bislang hat Hospiz Ahrensburg e.V. Verträge abgeschlossen mit:

  • Tobiashaus Ahrensburg
  • Haus am See, Trittau
  • Haus Billetal, Lütjensee
  • Stadtresidenz Ahrensburg
  • Haus am Fasanenweg, Ahrensburg
  • Rosenhof Ahrensburg
  • Rosenhof Großhansdorf1
  • Rosenhof Großhansdorf2

Die Dauer der Verträge ist jeweils auf ein Kalenderjahr festgelegt um nach Ablauf der Zeit, die vereinbarten Qualitätsstandards zu überprüfen, sie gegebenenfalls anzupassen und die Zusammenarbeit weiter auszubauen.

Ganz neu startet die Zusammenarbeit mit Wohneinrichtungen für erwachsene Menschen mit Behinderungen.  Aus der Benefizaktion des NDR 2016 „Hand in Hand für Norddeutschland“ haben wir Fördergelder bekommen. Mitarbeiter der Wohneinrichtungen werden in Palliative Care Versorgung und Umgang mit Sterben und Trauer geschult. Mitarbeiter des Hospizvereins werden in der Sterbe- und Trauerbegleitung Behinderter geschult. Für diese Kooperation ist der Verein im Gespräch und in der Vorbereitung mit den Stormarner Wegen in Ahrensburg, der Alsterdorf Assistenz Ost in Ahrensburg und dem Haus Apfelstern in Hamfelde. Das Projekt wird begleitet und gecoacht von Frau Ramona Bruhn-Tobler.

 

Unsere Kooperationspartners der Eingliederungseinrichtungen

Coach Ramona Bruhn-Tobler, Frau Anke Brammen (Hermann Jülich), Frau Marian van der Maten (Hospiz Ahrensburg), Frau Iris Bremmes (Alsterdorf), Frau Claudia Sonntag (Stormarner Wege)

Bei Interesse bitte melden unter kontakt@hospiz-ahrenburg.de oder 04102-691125

Stand September 2018