Startseite
 

Ehrenamtliche Mitarbeit

Sie möchten mitarbeiten? Wir freuen uns! Mitarbeit in unserem Verein ist in vielen Bereichen möglich – vor allem aber in der konkreten Begleitung. Sie können uns unterstützen als ehrenamtliche Sterbebegleiter*in und/oder auch als Trauerbegleiter*in. Hier finden Sie Informationen zu den Ausbildungen:

 

Ausbildung zur Sterbebegleitung

Sterbende zu begleiten, erfordert von der Begleiter*in Sensibilität, Empathie, die Fähigkeit zuzuhören, ohne zu werten, und sich in den Anderen hineinversetzen zu können. Die Ausbildung für diese qualifizierte Begleitung dauert 7 Monate und enthält einen praktischen Teil.

 

Die Ausbildung 2022 läuft derzeit. Sie findet an ca. 6 Wochenenden (freitags von 14 bis 20 Uhr und samstags von 9 bis 17 Uhr) statt und sie umfasst auch ein kurzes Praktikum und Supervisionsstunden zum Praktikum. Themen der Ausbildung sind die eigene Auseinandersetzung mit dem Thema Sterben und Tod, Fragen zur Kommunikation, Grundwissen zu Sterben und Trauer sowie zu Schmerzen und Symptomen, praktische Hilfe am Sterbebett, Vorsorgefragen, Fragen zu Ethik, Spiritualität und Ritualen uvm.

Kosten: 200€. Nach zwei Jahren Tätigkeit für den Hospizverein Ahrensburg werden die Kosten erstattet.

 

Termine 2022: 22./23.April; 13./14. Mai; 24./25. Juni; 19./20. August; 23./24. September und 28./29. Oktober.

 

Zur Besprechung des ca. 10stündigen Praktikums in einer Alten- und Pflegeeinrichtung bzw. einer Einrichtung der Eingliederungshilfe findet zusätzlich am 31. Mai von 18 bis 19.30 Uhr ein rein organisatorisches Treffen statt. Die beiden Supervisionstermine (jeweils ca. 1,5 Stunden) finden begleitend zum Praktikum Ende Juni und Ende August statt.

Bei Fragen bitte melden unter Telefon: 04102-691125

Ausbildung zur Trauerbegleitung

So vielfältig wie Menschen sind, so unterschiedlich sind auch ihr Trauererleben und ihr Umgang mit Verlusten. Die Ausbildung zur Trauerbegleitung bietet Verständnis von Trauerprozessen. Anhand persönlicher Erfahrungen und von Praxisbeispielen werden Trauerreaktionen und Strategien reflektiert. Darüber hinaus werden aktuelle Trauermodelle vermittelt und Möglichkeiten für die Begleitung trauernder Menschen aufgezeigt. Die Weiterbildung befähigt zur ehrenamtlichen Beratung und Begleitung trauernder Erwachsener bei nicht erschwerten Trauerprozessen.

 

Anfang 2023 beginnt eine neue Ausbildung, der Kursus ist bereits voll. es gibt eine Warteliste. Für weitere Informationen rufen Sie gerne an!

Weitere Mitarbeit

  • Neben der Tätigkeit als Begleiter*in können Sie sich auch in einer unserer Arbeitsgruppen engagieren. Tatkräftige Unterstützung brauchen wir immer in folgenden Bereichen:

    • Zusammenarbeit mit Schulen. Es ist uns ein Anliegen, auch Kindern und Jugendlichen einen natürlichen Umgang mit dem Thema "Umgang mit Tod und Trauer" zu ermöglichen und Schulen und Kitas dabei zu unterstützen.

    • Vernetzung mit Institutionen und anderen Vereinen

    • Arbeit als Vorsorgelots*in zur Beratung zu Themen wie Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht (in Zusammenarbeit mit dem Betreuungsverein Stormarn e.V.)

 

Bei Interesse an einer Mitarbeit, rufen Sie uns gerne an.

 

Kalender